Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Arbeitsmarkt

FACC-Mitarbeitern soll Umstieg in Pflege schmackhaft gemacht werden

Betriebsversammlung der FACC-Mitarbeiter in Ried im Innkreis.
Betriebsversammlung der FACC-Mitarbeiter in Ried im Innkreis.APA/DANIEL SCHARINGER
  • Drucken

Das oberösterreichische Sozialressort und das AMS werben mit einer kostenloser Ausbildung. Der Flugzeugzulieferer baut 650 Mitarbeiter ab.

Das Sozialressort und das Arbeitsmarktservice (AMS) in Oberösterreich wollen Mitarbeitern des Innviertler Flugzeugzulieferers FACC den Umstieg in Pflegeberufe schmackhaft machen. FACC hat in der Vorwoche angekündigt, wegen der Flaute in der Luftfahrt 650 Mitarbeiter abzubauen.

Die Ausbildung sei kostenlos und werde vom Sozialressort finanziert, informierte Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) am Dienstag. "Gerade für Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung könnte der Weg in einen Pflegeberuf in diesen schwierigen Zeiten auch eine große Chance sein", ist Klaus Jagereder vom AMS Ried überzeugt. Das Einkommen in der Ausbildungszeit werde vom AMS finanziert und nach ihrem Abschluss winke "ein wirklich attraktives Gehalt und eine langfristige Jobgarantie". Bezirkshauptfrau Yvonne Weidenholzer betonte, dass es in der Region viele freie Stellen in der Altenbetreuung gebe.

Der Abbau von insgesamt 650 Jobs bei FACC betrifft alle Bereiche des Unternehmens mit Ausnahme der Forschung, "weil wir durch Innovation wachsen", und der Lehrlinge. Das erklärte CEO Robert Machtlinger Mitte September. Möglichen Übernahmen gegenüber zeigt er sich aufgeschlossen.

Mit den vom Jobabbau Betroffenen wolle man so rasch wie möglich
persönliche Gespräche führen, so der FACC-Chef. Im November, wenn
die Kurzarbeit beendet wird, werde man dann mit dem neuen
Personalstand weitermachen und "in Richtung Zukunft" gehen.

(APA)