Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Rad-WM

Das Glück am Ende des Regenbogens

Felix Gall ist einer von sechs Debütanten, die Österreich bei der WM in Imola vertreten.
Felix Gall ist einer von sechs Debütanten, die Österreich bei der WM in Imola vertreten.Reinhard Eisenbauer / EXPA / pic
  • Drucken
  • Kommentieren

Als Junior hat Felix Gall WM-Gold schon geholt – und den Tour-Sieger besiegt. In Imola debütiert der Osttiroler bei der Elite.

Wien. Die vergangenen Wochen hat Felix Gall vor dem Fernseher verbracht. Auch er hat beim spannenden Finale der Tour de France mitgefiebert, denn Corona hat seine erste Saison auf der World Tour gehörig durcheinandergebracht. Nach einmonatiger Pause steigt der Osttiroler bei der WM in Imola wieder ins Renngeschehen ein, im Straßenrennen am Sonntag gibt er bei den Titelkämpfen sein Debüt in der Elite-Klasse. „Das war so eigentlich nicht geplant, ist aber total lässig. Die WM ist das größte Eintagesrennen, das man gewinnen kann“, sagt der 22-Jährige.