Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ökonomenranking

Wer die einflussreichsten Ökonomen in Österreich sind

Ernst Fehr, der einflussreichste Ökonom in Österreich.
Ernst Fehr, der einflussreichste Ökonom in Österreich.(c) Die Presse (Mirjam Reither)
  • Drucken

Wer hat Gewicht in Medien, Forschung und Politik? Hier sind die Ergebnisse des „Presse"-Ökonomenrankings 2020.

In der Krise schlägt die Stunde der Ökonomen. Es obliegt ihnen, verlässliche Prognosen über den wirtschaftlichen Zustand eines Landes zu erstellen. Aus den Daten lesen sie auch heraus, wie der Weg zurück in die Normalität gelingen kann. Corona hat die Wirtschaftswissenschaftler nun vor neue Herausforderungen gestellt. Umso spannender ist, zu sehen, welcher Ökonom und welche Ökonomin im diesjährigen Ökonomenranking von „Presse“, „Frankfurter Allgemeiner Zeitung“ und „Neuer Zürcher Zeitung“ hervorstechen konnte. In der Gesamtwertung finden sich einige alte Bekannte, doch sind auch neue Gesichter vertreten.

Das Ranking gewonnen hat der an der Universität Zürich lehrende Verhaltensökonom Ernst Fehr – und das zum bereits fünften Mal. Der gebürtige Vorarlberger spielt seine Mitstreiter durch seine Stärke in der Kategorie Forschung an die Wand, wo er mit einer Ausbeute von fast 16.000 Zitaten nur schwer einzuholen ist.

Seine Platzierung halten konnte heuer auch der Chef des Instituts für Höhere Studien, Martin Kocher. Seit Kurzem ist Kocher zudem Chef des Fiskalrates, der für die Überwachung der Staatsschulden verantwortlich ist. Außerdem ist er noch Professor an der Universität Wien. Kocher ist nicht nur der Liebling der Medien, es hat auch kein anderer Ökonom so viel politischen Einfluss wie er.

Der Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts Wifo, Christoph Badelt, schaffte es diesmal auf Rang drei, noch im Vorjahr verfehlte er den Stockerlplatz knapp. Der öffentliche Diskurs findet hierzulande nicht ohne ihn statt, ebenso wenig wie der politische. Die Wifo-Ökonomin Margit Schratzenstaller kann sich 2020 ebenfalls wieder eine Top-Position sichern.

Einige Ränge gutmachen konnte nicht nur IfW-Kiel-Chef Gabriel Felbermayr, sondern auch „Autopapst“ Ferdinand Dudenhöffer. Sigrid Stagl, Helmut Mahringer und Thomas Czypionka zogen heuer unter anderem neu ins Ranking ein.

Übersicht Ranking
Das sind die einflussreichsten Ökonomen in Österreich.Petra Winkler

(nst)

 

 


[QS2TT]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.09.2020)