Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Fußball, das Spiel der bösen Überraschung

Rapid will vor St. Pölten gewarnt sein.
Rapid will vor St. Pölten gewarnt sein.GEPA pictures
  • Drucken
  • Kommentieren

Rapid will vor St. Pölten gewarnt sein. West-Derby nur vor 500 Zuschauern.

Wien. Es gibt sie, die Angstgegner im Fußball. Im Fall von Rapid ist das tatsächlich St. Pölten. Gegen Dietmar Kühbauers Exklub reichte es für Grün-Weiß in der vergangenen Saison in zwei Spielen nur zu einem Punkt. Ob es beim heutigen Auswärtsspiel besser läuft, bleibt abzuwarten.

Vorgewarnt ist Kühbauer ob der Ergebnisse des Gegners. 0:0 gegen Sturm, 5:0 gegen Admira, das verlange Körpereinsatz und Laufbereitschaft, so der Trainer. Allerdings, man fahre mit gutem Gefühl hin. „Ich will, dass wir das ernst nehmen und keine böse Überraschung erleben!“

 

Unverständnis im Ländle

Altach hätte sich auf ein Fest gefreut, das West-Derby gegen Tirol verheißt Stimmung. Heute wird es jedoch etwas schaumgebremster geschehen: Die Behörden genehmigten ob steigender Coronafälle nur 500 statt 3000 Zuschauern. Außerdem muss die Gastronomie im Stadion geschlossen bleiben.

„Tief enttäuscht müssen wir diesen in Österreich einzigartigen Entscheid der Bezirkshauptmannschaft akzeptieren“, sagte Altachs Geschäftsführer, Christoph Längle. Man verstehe, dass alles unternommen werden müsse, um einen zweiten Lockdown zu verhindern. „Die Kurzfristigkeit dieser Maßnahme sehe ich aber als übertriebenen Aktionismus, um Versäumnisse der vergangenen Wochen aufzuholen.“ (red.)

Bundesliga 3. Runde

SP S U N TORE P
1. Salzburg 220056
2. St. Pölten 211054
3. Rapid 211034
4. Lask211014
5. SV Ried210103
6. WAC210103

7. Austria210103
8. Sturm Graz202002
9. WSG Tirol2011-11
10. Hartberg2011-21
11. Altach2011-31
12. Admira2002-80

Heute: Altach – WSG Tirol, St. Pölten – Rapid. Ried – Salzburg (alle 17 Uhr, live Sky).
Sonntag: Austria – Admira, Hartberg – Sturm (je 14.30 Uhr), Lask – WAC (17 Uhr).

Europa League: Lask – Dunajská Streda 7:0. Play-off-Gegner ist Sporting Lissabon.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.09.2020)