Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Verdacht

Deutsche Aufsicht startet Sonderprüfung bei Grenke Leasing

Es sei im Interesse von Firma, Kunden und Investoren,
dass Vorwürfe des britischen Investors Fraser Perring aus der
Welt geschaffen werden, sagt die Grenke-Chefin.

Die deutsche Finanzaufsicht hat eine Sonderprüfung bei der Leasingfirma Grenke gestartet. Die Beratungsgesellschaft Mazars habe im Auftrag der BaFin die Untersuchung aufgenommen, teilte Grenke am Montag mit. "Wir haben von Anfang an volle Transparenz und selbstverständlich umfassende Kooperation mit den Aufsichtsbehörden zugesagt", erklärte Grenke-Chefin Antje Leminsky.

Es sei im Interesse der Firma, der Mitarbeiter, Kunden und Investoren, dass die Vorwürfe des britischen Investors Fraser Perring aus der Welt geschaffen würden. Perring, ein sogenannter Shortseller, der auf sinkende Aktienkurse bestimmter Unternehmen wettet, wirft Grenke unter anderem Betrug, Geldwäsche und Bilanzfälschung vor.

(APA/Reuters)