Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Individuelles Futter

Jeder vierte bis fünfte Hund ist zu schwer

(c) imago images/Westend61 (Gala Martinez Lopez via www.imag)
  • Drucken

Das Wiener Unternehmen "CanisBowl" entwickelt individuelles Ernährungskonzepte gegen Übergewicht und Mangelerscheinungen.

Rund 800.000 Hunde leben in Österreich, durch die Coronakrise sind es noch viel mehr geworden. Doch nicht nur Frauerl und Herrl haben in der Pandemie zugelegt, sondern auch so mancher Vierbeiner. Experten gehen davon aus, dass an die 25 Prozent der Haustiere zu dick sind. Eine Wiener Unternehmerin hat nun das erste maßgeschneiderte Bio-Hundefutter auf den Markt gebracht, das auch Hundeübergewicht vermeiden kann.

Denn jeder Hund sei anders, erklärte die Gründerin und Geschäftsführerin von "CanisBowl", Martina Steinberger-Voracek. Alter, Größe und Körperbau seien nur einige wenige der Parameter, um den richtigen Nährstoffbedarf zu bestimmen. Unterschiedliche Anforderungen ergeben einen individuellen Bedarf, um das optimale Futterangebot sicherzustellen. Nicht nur zu viel Fressen kann zu einem Problem werden: "Die Diätkomponente ist wichtig, aber die individuelle Ernährung auch. Denn durch das richtige Futter kann eine Über- und Unterversorgung vermieden und damit auch langfristige Mangelerscheinungen und Fehlversorgungen, werden", sagte Steinberger-Voracek im Gespräch.

Gerade in Zeiten, in denen man mehr Zeit zu Hause verbringt, sei Essen eine Tätigkeit gegen die Einsamkeit, meinte auch der Wiener Sozialmediziner Michael Kunze. "Eine Stresssituation ist ein Mechanismus, sich etwas zuzuführen, da hat man mehr Zeit dafür", so der Experte. Und das macht auch nicht vor den Haustieren Halt. "Das erinnert mich an eine Studie vor etlichen Jahren. Wenn Herrl und Frauerl übergewichtig sind, dann sind es auch Hund' und Katz'", so Kunze.

215 Millionen Euro Umsatz mit Hundenahrung

Laut Michael Leschnik von der Abteilung für Interne Medizin der Veterinärmedizinischen Universität (Vetmeduni) Wien ist nämlich jeder vierte bis fünfte Hund zu schwer, Tendenz steigend. Der Grund: Wie beim Menschen wird nicht immer auf die Menge geachtet. "Liebe geht durch den Magen", so der Tierarzt. Das Übergewicht erhöht auch bei Tieren das Risiko für Gelenksproblemen, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen. "Da muss man ehrlich sein und genau aufschreiben, was der Hund den ganzen Tag frisst." Und das Tier muss sich mehr bewegen. "Wenn er ein Leckerli bekommt, dann muss er was dafür tun, nicht nur lieb schauen", so Leschnik.

"Die richtige, bestmögliche Ernährung ist nicht nur für uns Menschen, sondern genau so für unsere Haustiere die Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden und daher unverzichtbar", meint auch der frühere Direktor des Tiergartens Schönbrunn, Helmut Pechlaner. "Wir können für uns auswählen, unsere Hunde müssen fressen, was wir ihnen vorsetzen, das zeigt unsere Verantwortung auf." Welchen Stellenwert die Vierbeiner für die Menschen haben, zeigt ein Blick auf die Absatzzahlen des Heimtierbedarfs: Allein mit der Hundenahrung wurden im Jahr 2018 an die 215 Millionen Euro umgesetzt. Auch für einen Experten wie Pechlaner war die Auswahl in den diversen Märkten verlockend. "Auch ich habe schon gelegentlich im guten Glauben Futter erwischt, das unseren Hunden sogar Durchfall oder quälende Blähungen mit für uns unerträglichen Geruchsbelästigung gebracht hat."

Für den ehemaligen Schönbrunner Zoodirektor ist nun naturnahe, hochwertige Ernährung für seinen Hund selbstverständlich und er hat auch schon auf das individualisierte Hundefutter von Steinberger-Voracek zurückgegriffen. Die Gerichte werden auf den einzelnen Hund zugeschnitten. "Jedes Rezept wird maßgeschneidert vom Tierarzt berechnet. Alle ernährungsphysiologischen Bedürfnisse des Hundes werden dafür individuell berücksichtigt", so Steinberger-Voracek.

Maßgeschneidertes Bio-Futter

Im Rahmen eines Gesprächs werden zunächst alle wichtigen Fakten für die Fütterung des Hundes erfasst. Dies erfolgt zusammen mit Partner-Tierärzten von "CanisBowl", kann aber auch digital mit den eigenen Tierärztinnen des Unternehmens erfolgen. Das liefert dann die Grundlage zur Erstellung individueller Rezepte. Nach rund zwei Tagen steht das maßgeschneiderte Futter fest. Als Preis kann man für kleine bis mittelgroße Hunde 2,80 bis 6,80 pro Tag ansetzen.

Das Futter wird dann regional in einer Bio-Manufaktur in Gars am Kamp im Waldviertel produziert, ausschließlich mit Zutaten aus biologischer Landwirtschaft. Die Tiere für das Fleisch kommen aus der Region. "Es war uns besonders wichtig, lange Transportwege zu vermeiden und umweltbewusste Nachhaltigkeit zu garantieren", betont Steinberger-Voracek. Das Futter wird dann direkt an die Kunden geliefert.

Viele haben sich in der Pandemie, überlegt, einen Hund zu nehmen. Annemarie Hurban vom Tierquartier Wien warnt aber, sich das mit der Aufnahme eines Hundes gut zu überlegen, nur weil man gerade Zeit hat. "Ein Tier bedeutet eine Verantwortung ein Leben lang", so Hurban. Auch Sozialmediziner Michael Kunze zeigte sich zwiespältig: "Eine schnelle Therapie gegen Einsamkeit ist es nicht."

(APA)