Schnellauswahl
Lueger-Statue

Ein Denkmal als Schandmal

Die fünfköpfige Künstlergruppe vor dem Denkmal: Eduard Freudmann, Mischa Guttmann, Anna Witt, Gin Müller und Simon Nagy (v.l.n.r.).Michèle Pauty (Michèle Pauty)
  • Drucken
  • Kommentieren

Intervention. Ein Kollektiv will verhindern, dass Parolen an der Lueger-Statue entfernt werden. Bis zum Wahlsonntag halten Unterstützer dort täglich Wache.

Mit einem Triangelschlag wurde sie am Montag eröffnet: Die „Schandwache“ vor dem umstrittenen Wiener Lueger-Denkmal. Zwei junge Frauen der HochschülerInnenschaft, ganz in schwarz gekleidet, waren die ersten, die auf dem kleinen Sockel am Dr.-Karl-Lueger-Platz in Position gingen. Trotz des Nieselwetters – kurzerhand reichten Unterstützer ihnen einen Regenschirm.