Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Was Sie heute wissen sollten

Trump wieder im Weißen Haus - Coronahilfen günstiger als erwartet - Wien - ein gefährliches Pflaster?

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Tages.

Trump zurück im Weißen Haus: Nur vier Tage nach der Feststellung seiner Infektion hat der US-Präsident das Krankenhaus in Bethesda wieder verlassen, „obwohl er noch nicht über dem Berg“ sei, wie sein Leibarzt feststellte. Mehr dazu.

Die Welt ist eine Scheibe: Unser Korrespondent Stefan Riecher widmet sich in seiner bis zur Wahl erscheinenden Morning Post aus den USA natürlich auch der Infektion des US-Präsidenten und den Vermutungen einer Inszenierung: „Wer behauptet, Trump könnte seine Infizierung erfunden haben, hat sehr viel nicht verstanden. Der US-Präsident käme damit nie durch, selbst wenn er wollte“. Mehr dazu [premium]

Kurz und Kogler negativ getestet: Die wegen des Corona-Falls im Bundeskanzleramt durchgeführten Corona-Tests der Regierungsmitglieder sind negativ ausgefallen. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und die anderen Regierungsmitglieder - zwei Ministerinnen mussten nicht testen - bekamen in der Nacht auf Dienstag ihre negativen Ergebnisse. Aber ein Mitarbeiter aus dem Büro von Staatssekretär Magnus Brunner (ÖVP) ist ebenfalls infiziert.

Krise billiger als erwartet. 25,1 Milliarden Euro hat der Staat bisher an Hilfen für die Unternehmen ausbezahlt, budgetiert hat man 38 Milliarden Euro. Die Kosten für die Kurzarbeit sind sogar gesunken. Mehr dazu [premium]

Wie sicher ist Wien? Im Wahlkampf vermittelt so manche Partei ein Bild von der großen gefährlichen Stadt. Kollege Manfred Seeh hat sich die Kriminalitätsstatistik für die Bundeshauptstadt genauer angesehen. Mehr dazu [premium]

Kennen Sie den Gurgelsong? Das Bildungsministerium hat einen „Song zur ,Gurgelstudie'" veröffentlicht. Die Melodie allerdings, die ist nach sechs Monaten Pandemie schon etwas fad, schreibt Kollegin Heide Rampetzreiter in der aktuellen Morgenglosse. Mehr dazu.

Der Morgenticker zur Nachlese: