Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Strache zu Privatklinik-Deal: „Nichts reden! Still und leise ;)“

NATIONALRAT: STRACHE / KURZ
Kurz wünschte sich ein Gesetz, Strache die Aufstockung des Fonds. Man wurde sich einig.APA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Ex-FPÖ-Chef Strache wollte einem Gesetzeswunsch der ÖVP nur zustimmen, wenn der Fonds für das Spital eines Freundes geöffnet wird.

Wien. Privatkrankenanstaltenfinanzierungsfonds, kurz Prikraf. Wer Geld aus diesem Topf bekommt und wer nicht, wer in die Liste aufgenommen wird und wer nicht, ist mindestens so kompliziert wie das Wort. Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sorgte dafür, dass sein Freund Walter Grubmüller mit seiner Währinger Privatklinik nun nach jahrelangem Kampf Gelder aus dem Topf beziehen kann. Das dürfte auch ein Schlagabtausch mit der ÖVP um ein Gesetz gewesen sein. Das legen Dokumente nahe, die der „Presse“ vorliegen.