Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Die Zukunft des Büros sieht ganz anders aus!

  • Drucken

Nicht erst die Corona-Pandemie hat die Büro-Arbeitswelt auf den Kopf gestellt, sondern viele Entwicklungen zeichneten sich bereits zuvor ab. Die Covid-Krise hat einige beschleunigt und es werden ganz neue Anforderungen an eine moderne Office-Landschaft gestellt. Immofinanz wurde deshalb von der Notwendigkeit zur Um- und Neugestaltung von Büro-Infrastruktur nicht überrascht, sondern hatte bereits zuvor den Blick in der Zukunft. Das unterstreicht die neue Country Managerin für Österreich, Katrin Gögele-Celeda im Interview.

Wie hat die Corona-Pandemie die Anforderungen an die Bürolandschaft verändert?
Katrin Gögele-Celeda: Flexibles Arbeiten und auch Homeoffice werden stärker nachgefragt, doch das Büro zu Hause wird den klassischen Arbeitsplatz nie vollkommen ersetzen. Wir sind überzeugt, dass der persönliche Kontakt, die Interaktion und die Kommunikation mit Kollegen besonders für die Innovation und die Produktivität in Unternehmen entscheidend sind. Der Bedarf an qualitativen hochwertigen Büroflächen mit Mehrwert bleibt unverändert. Mittel- bis langfristig kann es natürlich zu Änderungen des Flächenbedarfs einzelner Mieter kommen. Daher ist es sehr wichtig, den Fokus auf die Kundenbedürfnisse zu richten.

Wir haben den Trend bereits vor zwei Jahren erkannt und setzen unter anderen auf flexible Mietflächen. Je nach Bedarf können unsere Mieter kleinere Büros kurzfristig ergänzen oder wieder abgeben. Ab Herbst bieten wir zusätzlich flexible All-inclusive Bürolösungen an, bei der unsere mymembership mit einer monatlichen Pauschale alle Services abdeckt. Damit entsteht die Möglichkeit, Meeting-Räume oder einzelne Arbeitsplätze kurzfristig anzumieten. Es ergibt sich eine Kombination aus hochqualitativen Coworking-Flächen mit den Vorteilen eines modernen Headquarters, das sich durch Geräumigkeit, einen Rundum-Service und eine hervorragende Infrastruktur auszeichnet.

Mit unserem „myhive“-Bürokonzept erfüllen wir bestehende Kundenwünsche. Flexibilität und Community spielen dabei eine zentrale Rolle. Community-Manager organisieren regelmäßig Online- und Offline Events und Aktivitäten, damit es zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch unter den Mietern kommt. Zudem gibt es eigene, exklusive Mieter-Lounges und einen Concierge-Service, der bis hin zu Blumen und Massagen alles organisiert. Unsere Mieter können sich also auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Wirkt sich die Pandemie auf die Mietpreise aus?
Gögele-Celeda: Es werden nicht die Preise im Vordergrund stehen, sondern Service und Transparenz. Bei unserem Konzept des „All-Inclusive Office“ bezahlt der Mieter ausschließlich für Leistungen, die er auch in Anspruch nimmt. Das gilt für gemietete Flächen genauso, wie für die umfangreichen Services, die wir anbieten.

Wie weit ist der Ausbau des „myhive“-Bürokonzepts gediehen?
Gögele-Celeda: Aktuell werden zwei bestehende Bürogebäude in Wien modernisiert. Eines befindet sich am Standort „myhive am Wienerberg“ mit rund 12.500 m2, das andere in der Ungargasse im dritten Bezirk. Das „myhive Ungargasse“ umfasst eine Gesamtfläche von etwa 17.200 Quadratmetern. Beide Objekte sind besonders auf die Bedürfnisse von kleineren und mittelgroßen Unternehmen ausgerichtet. Unsere flexiblen „All-inclusive Office“-Lösungen können auch von Mietern an anderen Standorten genutzt werden.

Besonders auf der Landmark-Location am Wienerberg hat sich einiges getan.
Gögele-Celeda: Wir haben in den letzten Jahren umfangreich in den Standort investiert. „myhive am Wienerberg“ bietet die perfekte Kombination für eine ausgewogene Work-Life-Balance der Mieter und deren Mitarbeiter. Es gibt modernste Bürotürme, eine Shopping Mall, ein attraktives Hotelangebot, sowie zahlreiche Entertainment-Möglichkeiten, wie das modernste Kino Österreichs. Zudem liegt ein Naherholungszentrum mit viel Grünfläche direkt vor der Bürotür.
Mit dem „twelve“ wurde dort ein hochmodernes Konferenzzentrum geschaffen. Das „ThirtyFive“ im 35. Stock der Twin Towers hat sich zur Top-Eventlocation mit Rundum-Blick auf ganz Wien entwickelt. Unsere Restaurants und Cafés, Einkaufsmöglichkeiten, Post und Bankfilialen runden das Infrastrukturangebot ab.

„myhive am Wienerberg“ bietet aber noch viel mehr. Zum großzügigen Fahrradraum mit Duschen und Umkleidekabinen haben ausschließlich die Büronutzer Zutritt. Die exklusive Mieter-Lounge kann für Meetings, private Treffen oder einen kurzen Erholungsschlaf genutzt werden. Natürlich spielt das Thema Mobilität ebenfalls eine zentrale Rolle. Neben Carsharing, E-Mopeds, E-Bikes und E-Scooter gibt es einen eigenen Shuttle Service non-stop zur Oper. Gäste unserer Mieter und Mitarbeiter aus dem Ausland logieren direkt in der Wienerberg City im neuen „Holiday Inn Vienna-South“.

Damit ist unser „myhive“-Konzept sowohl für große Unternehmen interessant, als auch für KMUs. Denn in unseren Objekten finden große Headquarters genauso ihren Platz und können die Vorteile des Coworkings nutzen, wie kleinere Betriebe.

Können Sie Ihre Büromieter bei den Auswirkungen der Covid-Krise unterstützen?
Gögele-Celeda: Im Bürobereich unterstützen wir unsere Mieter mit „Back-to-Office“-Plänen, damit die Rückkehr in die Büros sicher und problemlos gelingt. Dazu gehören etwa Einbahnregelungen in Eingangsbereichen und das Verteilen von Masken. Wir haben Desinfektionsmittel bereitgestellt und bieten entsprechende Hilfestellung, um persönliche Kontakte sicher zu gestalten. Unsere Community-Events werden digital abgehalten.

Wie wirkt sich die Covid-Krise auf den Immobilienmarkt aus?
Gögele-Celeda: Die wirtschaftlichen Auswirkungen gehen nicht spurlos am Gewerbeimmobilienmarkt vorbei, aber er sollte relativ stabil bleiben. Viele Investoren suchen nach Anlagemöglichkeiten und Mietzinse werden noch länger sehr niedrig bleiben. Das spricht für Investments in Immobilien. Die Nachfrage nach Wohnimmobilien ist besonders groß, gefolgt von Top-Büroobjekten. Wir rechnen damit, dass die Belegungsraten in unseren Büros ab Herbst ansteigen und viele Unternehmen schrittweise zurückkehren.

myhive von Immofinanz - Flexibilität neu gedacht.

 Die passende Antwort auf das Büro der Zukunft.

  • Flexible Büros in allen Größen und Preisklassen
  • Die Bürogröße kann monatlich angepasst werden
  • Rundum-Service für alle Mieter
  • All-inclusive Bürolösungen (von der Belegungsplanung bis zur Pflanzenpflege)
  • High-Tech-Ausstattung
  • Vielseitige Infrastruktur (z.B. exklusive Lounge-Areas, Fahrradraum)
  • Community-Manager, um Mieter untereinander zu vernetzen 
  • Beste Verkehrsanbindung
  • Ausreichend Parkplätze
  • Restaurants, Cafeterias & Fitnessräume
  • Regelmäßige Events und Sportveranstaltungen (Experten Vorträge, Beachvolleyballtuniere, etc.)

Unsere myhive Bürogebäude im Geschäfts- und Bürozentrum am Wienerberg (rund 120.000 m2) sowie in der Ungargasse (rund 17.200 m2) umfassen ein breites Angebot – je nach Unternehmensgröße und Mietvorstellung werden die unterschiedlichsten Anforderungen abgedeckt. Flexibilität und Community spielen eine zentrale Rolle bei myhive. Vom Co-Working-Place bis zum großen Büro: beim myhive Bürokonzept liegt der Fokus auf den Bedürfnissen der Mieter. Der Mix aus Restaurants, Cafeterias, Fitnessräumen und regelmäßigen Veranstaltungen macht die perfekte Work-Life-Balance möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.myhive-offices.com