Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Wachstum

Neuer Lockdown als Damoklesschwert für die Konjunktur

Baukraene auf einer Baustelle in Koeln Koeln 23 07 2019 *** Construction cranes on a construction si
Die Bauwirtschaft hielt sich von allen Branchen im Jahr 2020 am besten.imago images / Future Image
  • Drucken
  • Kommentieren

Da das dritte Quartal mit einem Wachstum von gut zehn Prozent eine kräftige Erholung brachte, erwarten Wifo und IHS für das Gesamtjahr „nur“ ein Schrumpfen der heimischen Wirtschaft um knapp sieben Prozent. Aber: alles hängt von der weiteren Entwicklung der Covid-19-Infektionen ab.

Keiner will ihn, aber ausgeschlossen kann er auch nicht werden: ein zweiter Lockdown. Das machten zuletzt etwa Aussagen von ÖVP-Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck klar, die erklärte, dass sie keine Glaskugel habe und man sich in Israel auch nicht gedacht habe, dass es dazu kommen werde. Für die heimische Konjunktur ist eine neuerliche großflächige Schließung von Geschäften, Restaurants und Schulen jedoch das absolute Schreckensszenario. Das geht aus den am Freitag veröffentlichten Herbstprognosen von Wifo und IHS hervor.