Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Urschitz meint

Das Ende einer österreichischen Lösung

Laudamotion ist ein schönes Beispiel für Inkompetenz der Politik.

Laudamotion gibt es bald nicht mehr. Das Geschäft geht auf die neu gegründete Lauda Europe im EU-Steuerparadies Malta über. Das wird besonders die derzeit über eine irische Personalleasingfirma angestellten Lauda-Mitarbeiter in Österreich freuen: Ihr Arbeitgeber befindet sich künftig in einem Land, in dem der gesetzliche Mindestlohn bei 777 Euro liegt. Brutto. Und er ist nicht unbedingt berühmt dafür, viel mehr zu zahlen, als er muss.