Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Tallboy"

Fliegerbombe explodiert in Polen bei Entschärfungsversuch

Die Bombe ging unter Wasser hoch.
Die Bombe ging unter Wasser hoch.APA/AFP/Polish Navy -- 8th Coast
  • Drucken

Es ist die größte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die je in Polen gefunden wurde. Der Entschärfungsversuch ging schief. Sie detonierte unter Wasser.

Sie wog 5,4 Tonnen, inklusive 2,4 Tonnen Sprengstoff. Die „Tallboy"-Bombe der British Royal Airforce aus dem Zweiten Weltkrieg war der größte Fund dieser Art, den es in Polen je gegeben hat. Entdeckt wurde sie im Piastenkanal nahe der Stadt Świnoujście (Swinemünde) an der Ostsee unweit der deutschen Grenze.

Mehr als 750 Menschen wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. „Der Verpuffungsprozess wurde zu einer Detonation. Das Objekt kann als neutralisiert betrachtet werden, es stellt nicht länger eine Gefahr dar“, erklärte Grzegorz Lewandowski, der Sprecher der zuständigen Küstenverteidigungseinheit der polnischen Marine der Nachrichtenagentur PAP. Alle Taucher seien aus der Gefahrenzone gewesen.

In Świnoujście befindet sich auch ein Gasterminal, aber ein Sprecher des Bürgermeisters versicherte, das niemand zu Schaden gekommen sei und die Infrastruktur intakt sei.

Der Piastenkanal (Kanał Piastowski) verbindet die Ostsee mit der Oder an der Grenze zu Deutschland. Die Bombe dürfte von den Briten 1945 bei einer Attacke auf den deutschen Kreuzer Lützow abgeworfen worden sein.

Die "Tallboy"-Bombe detonierte im Piastenkanal.
Die "Tallboy"-Bombe detonierte im Piastenkanal.via REUTERS
Das Bild nach der Detonation von oben.
Das Bild nach der Detonation von oben.APA/AFP/Polish Navy -- 8th Coast

(Reuters/Red.)