Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Analyse

Brexit: Kollisionskurs oder Theaterdonner?

Boris Johnson
Boris Johnsonimago images/i Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Premier Boris Johnson droht den Europäern mit einem harten Bruch nach dem Vorbild Australiens. Doch selbst die von ihm als Vorbild genannten Australier sind an intensiveren Handelsbeziehungen mit der EU durchaus interessiert.

Der Berg kreißte und gebar ein Känguru – so in etwa lässt sich der Versuch des britischen Premierministers Boris Johnson am Freitag zusammenfassen, Dynamik in die Gespräche über die künftigen (Wirtschafts-)Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU zu bringen. Am Freitag kündigte Johnson an, sein Land bereite sich nun auf eine „australische Lösung“ vor, nachdem die Europäer nicht dazu bereit seien, mit Großbritannien so Handel zu treiben wie mit Kanada. Sollte die EU ihren Ansatz in den Verhandlungen nicht grundlegend ändern, dann werde es einen Brexit ohne Abkommen geben, sagte der Regierungschef in einer kurzfristig anberaumten Stellungnahme Freitagmittag.