Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Logistik

Diese Krise ist auch Test für zukünftige Krisen

Logistiker berechnen, ob Auslieferroboter für eine kontaktlose Lieferung sinnvoll sind (im Bild: ein Lieferroboter für Essen des japanischen Roboter-Herstellers ZMP).
Logistiker berechnen, ob Auslieferroboter für eine kontaktlose Lieferung sinnvoll sind (im Bild: ein Lieferroboter für Essen des japanischen Roboter-Herstellers ZMP).imago images/AFLO
  • Drucken

Aktuell wird erforscht, wie Zustelldienste besser planen sollen, um Menschen in Quarantäne schnell zu versorgen. Und welche Strategien brauchen Testteams, Labore und Teststraßen, um zeitgerecht Covid-Ergebnisse zu liefern?

Zu Beginn der Coronakrise bemerkten plötzlich alle, wie wichtig gute Logistik ist und was passiert, wenn ein Teil der Kette fragil ist. „Da kam es zu einigen Krisen inklusive der Toilet-Paper-Crisis: Das war kein Engpass in der Klopapier-Produktion, sondern die Zulieferkette war nicht reaktionsfähig genug, um diese Schwankung abzufangen“, sagt Karl Dörner vom Institut für Business Decisions and Analytics der Uni Wien.

Er leitet das FWF-Akut-Projekt „Logistik-Entscheidungsunterstützung in der Pandemie“, das Empfehlungen erarbeitet, um diese und kommende Krisen logistisch möglichst problemlos zu meistern. Ein großer Teil der Berechnungen des Teams mit der Uni Klagenfurt betrifft Hauszustellungen und das Vermeiden von Engpässen, wenn immer mehr Menschen in Quarantäne und Lieferdienste stärker gefragt sind.