Schnellauswahl
Forschungsfrage

Wer tauft die Wetterphänomene?

imago images/ZUMA Wire
  • Drucken
  • Kommentieren

In den USA benennt man Stürme seit rund 80 Jahren. In Mitteleuropa vergibt die FU Berlin Namen an alle Hoch- und Tiefdruckgebiete.

Was sich Anfang Oktober an Frankreichs Küsten abspielte, klingt nach Weltuntergangsstimmung. An der Côte d'Azur verfinsterte sich der Himmel, an nur einem Tag fiel so viel Regen wie sonst in einem Jahr. Straßen, Brücken und ganze Gebäude wurden weggespült, mehrere Menschen starben in den Fluten. Manche Bilder sollen gar an den Tsunami von 2004 erinnert haben. Der Unheil bringende Sturm hatte auch einen Namen, der sich wohl ins Gedächtnis aller Betroffenen eingebrannt haben dürfte: Er hieß Alex.