Schnellauswahl

Trendy trinken: Die Hausbar ist wieder da!

Wagen, Glas und Shaker gegen Corona-Fadesse.

Das Lieblingsequipment so mancher 70er-Kultfilme ist wieder da – die gediegene Hausbar. Hier lässt es sich, ganz ohne Namensangabe, ohne Heizpilz und – wenn es der wohnungseigene Barkeeper erlaubt – ohne frühe Sperrstunde gemütlich-gehoben auf bessere Zeiten anstoßen, je nach Anlass virtuell oder im ganz kleinen Kreis.

(Fast) noch schöner als das Benutzen ist aber das Einrichten so einer kleinen geschmackvollen Hausbar. Empfohlen wird etwa ein platzsparender Barwagen (zum Beispiel Circular-Antique-Silver-Bar-Trolley von Limited Abode), ausgestattet mit edlen Gläsern (Pink-Martini-Gin-Gläser von Audenza), einem Cocktail-Shaker (von Dobbies) oder ähnlich exquisitem Zubehör. Dazu passen dann plüsch- oder lederbezogene Barhocker und ein dezent im Hintergrund arrangiertes Plakat mit den angesagten Drinks. Denn das Auge isst – und trinkt – ja bekanntlich mit.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.10.2020)