Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Lokalkritik

Unter 20 Euro: Feinkost K.D.W.

K.D.W.: Billrothstraße 41, 1190 Wien.
K.D.W.: Billrothstraße 41, 1190 Wien.Karin Schuh
  • Drucken

In der Billrothstraße hat mit dem K.D.W. ein kleiner, sehr guter Feinkostladen eröffnet – inklusive Bistro, in dem täglich frisch gekocht wird.

Wien soll ja bekanntlich ein eigenes KaDeWe bekommen. Auf der Mariahilfer Straße, dort wo sich jetzt noch der Leiner befindet, soll nach dem Berliner Vorbild in den nächsten Jahren ein „Kaufhaus des Westens“ entstehen. 2023, wie ursprünglich geplant, wird sich wohl nicht ausgehen, verkündete erst unlängst die zuständige Signa. Es wird also 2024 werden.

Aber das macht nichts, denn in den letzten Wochen hat in Wien bereits ein – wenn auch viel kleineres – K.D.W. eröffnet. Mit einem Luxuskaufhaus auf mehreren Etagen hat das natürlich wenig zu tun. Feinkost gibt es aber auch hier. Michael Wiesinger hat auf der Billrothstraße im 19. Bezirk ein Feinkostgeschäft mit angehängtem Bistro eröffnet. Antipasti werden hier ebenso wie Brot und Süßspeisen selbst gemacht. Es gibt stets wechselnde Tagesgerichte. Und Wiesinger findet zwischendurch auch ein bisschen Zeit, um von seinen gastronomischen Stationen davor zu erzählen, vom Steirereck etwa, wo er in den 1990er-Jahren gekocht hat, oder wie es so war, als er bei Wolfgang Puck in Los Angeles gearbeitet hat.

Mittwoch bis Sonntag gibt es hier – neben all den Köstlichkeiten aus der Vitrine – täglich wechselnde Gerichte, wie zum Beispiel einen überaus feinen mediterranen Oktopussalat, zu dem piemontesische handgezogene Grissini gereicht werden (7,80 Euro) oder eine sämige und leicht süßliche Tomatensuppe, in der nicht nur die Paradeiser aus dem eigenen Garten verkocht wurden, sondern auch ein Schuss Wodka (5 Euro). Dazu gibt es heimische Klassiker wie ordentliche Linsen mit flaumigem Knödel und Braunschweiger (13,80 Euro) oder aber Gnocchi mit köstlichem Wildschweinragout und Gemüse (12,80 Euro). Alles wunderbar abgestimmt und von sehr guter Qualität. Dazu ein Trumer vom Fass oder ein paar feine Weine. Es lässt sich hier schon ein Weilchen aushalten. Nur um 21 Uhr ist Schluss, immerhin geht es am nächsten Tag um 8 Uhr wieder los.

K.D.W.: Billrothstraße 41, 1190 Wien, Mi bis So 8–21 Uhr, ✆ 0676/671 57 00

diepresse.com/essen