Schnellauswahl
Ski-Analyse

ÖSV-Debakel in Sölden: Die Skination wird durchgereicht

Das Rätselraten geht weiter. Auch bei Stefan Brennsteiner, immerhin schnellster rot-weiß-roter Läufer in Sölden.
Das Rätselraten geht weiter. Auch bei Stefan Brennsteiner, immerhin schnellster rot-weiß-roter Läufer in Sölden.APA/EXPA/JOHANN GRODER
  • Drucken
  • Kommentieren

Zwei Rennen, zwei historisch schlechte ÖSV-Ergebnisse: Der Saisonauftakt in Sölden offenbart, wie erstaunlich weit sich Österreich im Riesentorlauf von der Weltklasse entfernt hat.

Der Zustand des österreichischen Skisports lässt sich durchaus schon am traditionellen Auftaktrennen in Sölden ablesen. Hier haben Hermann Maier, Stephan Eberharter, Marcel Hirscher und Anna Veith mit Riesentorlaufsiegen ihre winterlichen Beutezüge gestartet und historische Saisonen der rot-weiß-roten Skigeschichte eingeleitet.