Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Verhandlungen

Wien: Die Knackpunkte für eine rot-pinke Koalition

NACH WIEN-WAHL: SONDIERUNGSGESPRAeCHE SPOe-NEOS: LUDWIG / WIEDERKEHR
Neos-Wien-Chef Christoph Wiederkehr (li.) traf am Donnerstagabend auf Bürgermeister Michael Ludwig.APA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken
  • Kommentieren

Es gibt drei Gründe, weshalb der Bürgermeister mit den Neos koalieren möchte. Und es gibt drei Gründe, die für Ludwig dagegen sprechen.

Michael Ludwig schreibt Gastfreundschaft groß. Zum Auftakt der Sondierungsgespräche über die nächste Rathauskoalition empfing der Bürgermeister am Montag als erste Partei die Neos – und servierte pinke Punschkrapfen. Wobei das nicht präjudizierend für eine rot-pinke Koalition war, wie betont wurde.