Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Raumfahrt

Kompliziertes NASA-Manöver: Sonde soll Probe von Asteroid nehmen

US-SPACE-OSIRIS-REX
So stellt sich ein Künstler das Rendezvous der NASA-Sonde "Osiris Rex" mit dem Asteroiden Bennu vor. Heute wird es ernst.APA/AFP/NASA/Goddard/Arizona Sta
  • Drucken

Seit zwei Jahren umkreist die Sonde „Osiris Rex“ den Asteroiden Bennu. Heute soll ein Roboter-Arm seine Oberfläche aufwirbeln: Ein Manöver, das die NASA zweimal geprobt hat.

Die NASA-Sonde "Osiris-Rex" soll heute, Dienstag, ab etwa 19.30 Uhr MESZ bei einem mehrstündigen komplizierten Manöver eine Probe vom Asteroiden Bennu nehmen. Die Sonde soll sich Bennu dabei bis auf wenige Meter nähern und dann eine Art Roboter-Arm ausfahren. Dieser Roboter-Arm soll die Oberfläche des Asteroiden etwa fünf Sekunden lang berühren und unter Druck gesetzten Stickstoff ausstoßen.

Das soll die Oberfläche aufwirbeln. Dann wird eine Probe von etwa 60 bis 2.000 Gramm aufgesaugt, bevor die gesamte Sonde sich wieder von Bennu entfernt. Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat das Manöver zuvor bereits zweimal erfolgreich geprobt. "Osiris-Rex" war im September 2016 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet und rund zwei Jahre später bei Bennu angekommen. Seitdem umkreist die etwa sechs Meter lange und 2.100 Kilogramm schwere Sonde "Osiris Rex" (die Abkürzung steht für: Origins, Spectral Interpretation, Resource Identification, Security-Regolith Explorer) den Asteroiden und untersucht ihn mit ihren wissenschaftlichen Instrumenten und Kameras.

(APA/dpa)