Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Stadtpolitik

Altes Landgut oder: Von der Poesie im Verteilerkreis

Stadtbrache mit U-Bahn-Anschluss: Verteilerkreis Favoriten.wf
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Namenszauber einer U-Bahn-Station und die Wiener Planungswirklichkeit: Besuch in Favoriten.

Auch wenn wir Überraschungen lieben, ist uns nicht jede Überraschung lieb. Etwa eine Überraschung jener Art, von der uns Oskar Aichinger berichtet, in seinem jüngst bei Picus erschienenen Band „Fast hätt ich die Stadt verlassen“. Auf seinen Stadterkundungen hat sich der Jazzpianist und Komponist verleiten lassen, in Augenschein zu nehmen, was sich hinter dem poetischen U1-Stationsnamen Altes Landgut verbirgt, schließlich: „Da scheint sich anheimelnd Ländliches, gepaart mit aristokratisch gewirkter Geschichte, anzukündigen.“