Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Initiative

Vorstoß für Reform des Wiener Parkpickerls

Die neue Koalition wird ein neues Parkplatzkonzept beschließen.
Die neue Koalition wird ein neues Parkplatzkonzept beschließen.(c) Weingartner / picturedesk.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Bei den Koalitionsverhandlungen geht es auch um Wiens neues Verkehrskonzept. Wie es aussehen könnte, skizziert Rudolf Schicker, Experte und Ex-Verkehrsstadtrat, der „Presse“.

Wien. Es wird ein zentraler Punkt in den kommenden Koalitionsverhandlungen – unabhängig davon, ob sich Bürgermeister Michael Ludwig für die Neos oder die Grünen als Juniorpartner entscheiden wird: Die Rede ist vom Wiener Verkehrskonzept der Zukunft.
Ursprünglich hatte Ludwig die grüne Verkehrsstadträtin Birgit Hebein beauftragt, ein Konzept für ganz Wien zu erstellen. Diese legte allerdings nur Pläne für eine autofreie Innenstadt vor. Als Folge der (dauernden) Reibereien will die SPÖ in Koalitionsverhandlungen nun das Verkehrsressort zurückholen. Damit rückt die Frage in den Fokus, wie das rote Verkehrskonzept der Zukunft aussehen könnte. Eine Ahnung, in welche Richtung es gehen kann, dürfte Rudolf Schicker haben.