Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Bankenskandal

Commerzialbank: Prüfern droht die Pleite

Archivbild.
Archivbild.(c) APA/THERESA PUCHEGGER
  • Drucken

Haben die Abschlussprüfer der Commerzialbank Mattersburg vorsätzlich gehandelt, ist die Insolvenz kaum abwendbar.

Wien. Kriminalfälle wie die Commerzialbank Mattersburg passieren. Betrug kann nie gänzlich ausgeschlossen werden. Das heißt aber nicht, dass er nicht gestoppt werden kann, bevor er die finanzielle Existenzen vieler Menschen gefährdet. Vor allem wenn die Bank seit Beginn der Manipulationen vor 30 Jahren zumindest ein Mal im Jahr geprüft wurde.

Wenn man von den bankinternen Kontrollen – Interne Revision und Aufsichtsrat – wegen ihres Naheverhältnisses zu Commerzialbank-Chef Martin Pucher absieht, trägt die nächste, erste externe Kontrollinstanz einen wesentlichen Teil der Verantwortung, die Bilanzfälschungen nicht entdeckt zu haben. Im Fall der Commerzialbank ist das die Wirtschaftsprüfungskanzlei TPA.