Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Forschungsfrage

Warum glauben Menschen an Verschwörungstheorien?

In der Pandemie haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur.
In der Pandemie haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur.(c) REUTERS (CHRISTIAN MANG)
  • Drucken
  • Kommentieren

Erste große konspirative Erklärungsmuster brachte die Französische Revolution. Heute haben wir es mit Superverschwörungstheorien zu tun.

In der Pandemie haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur – aus historischer Sicht war das zu erwarten. „In Zeiten des Umbruchs werden die Menschen unsicher“, erklärt der Historiker Claus Oberhauser von der Pädagogischen Hochschule (PH) Tirol. „Unsicher in Hinsicht auf ihre Weltdeutung und ihr soziales Umfeld. Sie haben Angst, dass bestimmte Krankheiten oder Gefahren auf sie zukommen.“ Durch die verschiedensten Jahrhunderte hindurch lasse sich zeigen, dass in solchen unsicheren Phasen – angesichts einer Pandemie, einer Naturkatastrophe, politischer Umwälzungen oder Völkerwanderungen – Verschwörungstheorien vermehrt verbreitet werden.