Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Kulturpolitik

Kein Aufstand: Reaktion der Kultur

Wieder geschlossen: die Staatsoper, hier während des ersten Lockdowns im April.
Wieder geschlossen: die Staatsoper, hier während des ersten Lockdowns im April.Clemens Fabry/Die Presse
  • Drucken
  • Kommentieren

Wie reagieren die Repräsentanten der Kulturszene auf die umfassende Schließung? Manche verständnisvoll, manche salbungsvoll. Polemik zwischen Institutionen dürfte ausbleiben, schließlich sind alle gleichermaßen betroffen.

Staatsoperndirektor Bogdan Roščić hatte das erste Wort. „Wir müssen nicht mehr über Theatervorstellungen reden, wenn schon abendliche Ausgangssperren verhängt werden“, erklärte er in einem sofort nach der Präsentation der neuen Covid-19-Verordnung veröffentlichten APA-Interview. Damit gab er eine quasi staatstragende Linie vor: Wir stehen hinter den Maßnahmen, verzichten auf Polemik – die Roščić, für seine scharfe Zunge bekannt, wohl leicht gefallen wäre.