Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Ermittlungen

Im Kampf gegen Terror und Fake News

ANSCHLAG IN WIEN / MARIAHLIFERSTRASSE
Als Falschmeldung entpuppte sich etwa eine angebliche Geiselnahme in der Mariahilfer Straße(c) APA (ROLAND SCHLAGER)
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Abwehrkampf gegen Terrorattacken beschränkt sich nicht nur auf die Straße, in der diese stattfinden. Polizeiliche Ermittlungen werden auch durch die vielen Falschinformationen im Internet erschwert - die es mitunter sogar in die Massenmedien schaffen.

Was passiert, wenn sich (digitale) Informationen überschlagen, wurde einmal mehr am Montagabend deutlich: Rund 36 Millionen Interaktionen verzeichneten alleine die Accounts der Wiener Polizei infolge des Terrorangriffs bis Dienstagmittag, die rund 1,5 Millionen Benutzer in den ersten Stunden der unübersichtlichen Lage erreichten – insbesondere via Twitter, wo die Polizei über konkrete Polizeieinsätze und Entwicklungen in mehreren Sprachen in Echtzeit informierte.