Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Interview

„Ich wäre anfällig für Radikalisierung“

„Irgendwann wird man uninteressant“: Julia Ebner rät bei Hassattacken im Internet zu Geduld.
„Irgendwann wird man uninteressant“: Julia Ebner rät bei Hassattacken im Internet zu Geduld.Suhrkamp
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Wienerin Julia Ebner erforscht undercover von London aus, wie sich Menschen im Internet radikalisieren. Im Gespräch mit der „Presse“ erzählt sie, warum weder der Anschlag in Wien noch die Verschwörungsgespinste um die US-Wahl sie überrascht haben – und wie sie eines Tages beinahe vom Identitärenführer Martin Sellner demaskiert wurde.

Sie haben inkognito islamistische, danach rechtsradikale Netzwerke in den sozialen Medien erforscht. Wie kommt man auf die Idee, seine Zeit freiwillig in der Senkgrube des Internets zu verbringen?