Interview

"Der politische Islam ist eine Herrschaftsideologie"

Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Die Direktorin der neu geschaffenen Dokumentationsstelle Politischer Islam, Lisa Fellhofer, spricht über ihre Arbeitsmethoden, die Strukturen der Muslimbruderschaft in Österreich und das islamistisch motivierte Attentat in Wien.

Es gibt den Jihadismus, der offen und unmittelbar auf Gewalt setzt, der politische Islam hingegen bietet mit seiner Ideologie Anknüpfungspunkte für Personen, die sich dadurch berechtigt fühlen, Gewalt anzuwenden, sagt Lisa Fellhofer, Direktorin der neu geschaffenen Dokumentationsstelle Politischer Islam. Das Narrativ des politischen Islam sei Polarisierung: wir gegen sie, Muslime gegen Nichtmuslime. „Wenn es uns gelingt, dafür ein Bewusstsein zu schaffen und diese Methoden offenzulegen, können wir dem politischen Islam das Wasser abgraben.“ Fellhofer im Interview.

Wenn ich fünf Personen nach ihrer Definition des politischen Islam frage, bekomme ich fünf unterschiedliche Antworten. Wie lautet Ihre?

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Operation "Luxor".
Islamistenmilieu

Razzien im Umfeld der Muslimbruderschaft

Terrorfinanzierung. Im Rahmen der Operation „Luxor“ wurden Wohnungen, Vereine und Firmen durchsucht. Konten wurden eingefroren und Vermögen sichergestellt.
Razzia gegen Muslimbruderschaft und Hamas am Montag, 09. November 2020, u.a. in Graz.
Razzien

Operation "Luxor": Das soll die Muslimbruderschaft in Österreich sein

„Die Errichtung islamistischer Enklaven in Europa“ sei eines jener Ziele, welches eine Gruppe von muslimischen Verdächtigen unterstützt haben soll – daher ist es zuletzt zu Razzien im Bereich der Muslimbruderschaft gekommen.
++ HANDOUT ++ OPERATION ´LUXOR´ - DUTZENDE RAZZIEN GEGEN MUSLIMBR�DER UND HAMAS: NEHAMMER
Operation "Luxor"

Über 20 Mio. Vermögen bei Aktion gegen Muslimbrüder sichergestellt

Der höchste Bargeldfund habe rund 100.000 Euro betragen, sagte Innenminister Nehammer. 21.000 Überwachungsstunden und mehr als 1,2 Millionen Bilder von Treffen verdächtiger Personen müssen ausgewertet werden.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.