Schnellauswahl

BZÖ für regionale Volksabstimmungen über Minarette

BZÖ für regionale Volksabstimmungen über Minarette
BZOE-Chef Josef Bucher(c) Presse (Michaela Bruckberger)
  • Drucken
  • Kommentieren

"Man sollte dort die Menschen befragen, wo ein Minarett gebaut werden soll. Das wäre gescheit, demokratisch und liberal", meint BZÖ-Chef Bucher.

Das BZÖ hat sich in der Diskussion über den Bau von Moscheen und Minaretten für regionale Volksbefragungen ausgesprochen. "Man sollte dort die Menschen befragen, wo ein Minarett gebaut werden soll. Das wäre gescheit, demokratisch und liberal", erklärte Parteichef Josef Bucher in einer Pressekonferenz am Dienstag. Generell seien die Orangen laut Parteiprogramm gegen den Bau von Moscheen und Minaretten.

Regionale Fragen sollten "vor Ort" entschieden werden, so Bucher. Es wäre beispielsweise auch nicht sinnvoll, Wiener über die Aufstellung zweisprachiger Ortstafeln in Kärnten abstimmen zu lassen, führte er an.

 

(APA)