Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Glatteis

Achtung, Rutschgefahr!

Winterdienst - für Stadt und Hauseigentümer.
Winterdienst - für Stadt und Hauseigentümer.(c) imago images/Eibner (Fleig / Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de)
  • Drucken

Gefrierender Regen sorgte Mittwochfrüh für eine unerwünschte Rutschpartie auf den Gehsteigen Wiens. In den Unfallambulanzen herrschte am Vormittag Hochbetrieb. Über die Pflichten der Hauseigentümer im Winter.

Angesichts von gefrierendem Regen hieß es Mittwochfrüh "akute Glatteisgefahr" für ganz Wien. in den Unfallambulanzen der Wiener Spitäler herrschte am Vormittag Hochbetrieb. Die Stadt Wien hob - erstmals seit 2015 - das Salzstreuverbot bis vorerst 10 Uhr auf, teilte die Magistratsabteilung 48 mit. Vor allem Hauseigentümer stehen im Herbst und Winter vor ganz besonderen Herausforderungen: Sie müssen dafür sorgen, dass nasses Laub, ganz besonders aber Schnee und Eis von den Gehwegen und Gehsteigen entfernt werden, um deren gefahrloses Begehen zu ermöglichen. „Eigentümer von Liegenschaften haben die Gehsteige, Gehwege und Stiegenanlagen, die entlang ihres Grundstücks verlaufen, in der Zeit von sechs bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen zu säubern. Bei Schnee und Glatteis sind die Flächen außerdem zu bestreuen“, erklärt der Wiener Rechtsanwalt Herbert Rainer.

Mehr erfahren

Wohnen und Recht

Premium Wenn die Liebe auszieht

Rechtsfrage

Premium „Bitte putzen Sie das weg!“

Rechtsfrage

Premium Wenn am Bau nicht alles klappt

Maklerpflichten

Premium Was ein Immobilienmakler können muss

Rechtsfrage

Was der Mieter alles (nicht) darf

Verischerung

Premium Wenn der Sturm das Dach verweht

Winterdienst

Premium Wie man niemanden aufs Glatteis führt

Rechtsfrage

Premium Schattendebatten: Der Weg zum Außenrollo

Immobilien-Rechtsfrage

Jeden Tag ein frisches Ei vom Hendl am Balkon?