Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Umbruch

Die schmerzvolle Neuerfindung der OMV

OMV-Chef Rainer Seele
Bloomberg
  • Drucken
  • Kommentieren

Plastik statt Benzin. OMV-Chef Rainer Seele will den fossilen Energiekonzern in ein Chemieunternehmen umbauen. Der teilstaatliche Traditionsbetrieb steht vor einer Zerreißprobe.

Wien. 2020 hat es in sich, auch in der Welt der Energie: Der Ölpreis rasselt steil nach unten. Europa, China, ja selbst die USA unter John Biden wollen ihre Wirtschaft grün umfärben und weltweit ziehen Investoren hunderte Millionen Euro aus fossilen Unternehmen ab. Man muss kein Prophet sein, um zu ahnen, dass die glorreiche Zeit der alten Erdöl-Giganten zu Ende geht. Die Exxons, Shells und Enis dieser Welt suchen nach Überlebensstrategien für die Zeit danach. Die heimische OMV steckt im selben Dilemma: 64 Jahre nach Gründung der „Österreichischen Mineralölverwaltung“ verdient das teilstaatliche Unternehmen immer noch gut mit seinen fossilen Treibstoffen. Lange wird das nicht mehr gut gehen, dämmert es auch in der OMV-Zentrale im Wiener Prater.