Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Leitartikel

Ein Lockdown, aber kein Plan

(c) APA/BARBARA GINDL
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Politik muss in den kommenden Wochen (er)klären, wie es nach der Vollbremsung weitergehen soll. Denn auf die Dauer ist Alternativlosigkeit keine Alternative.

Man muss zuwarten, bis die Lage ernst ist. Nur dann machen die Menschen mit. Unter dem Motto näherten sich Türkis und Grün (also eigentlich vor allem von Grün und den Bundesländern) dem zweiten Lockdown an. Das Problem dabei war allerdings: Schlimm ist es für viele erst, wenn es sehr schlimm ist. Und dann ist es sehr spät. Vielleicht liegt es ja an der dramatischen Politik-Rhetorik vom März, dass die Menschen Statistiken und Prognosen so lang abprallen lassen. Erst wenn die nahende Katastrophe (vulgo Überlastung des Gesundheitssystems) abends ins Wohnzimmer flimmert, schreckt man auf.