Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Geschichten des Jahres

Rot-Pink in Wien: Ein Abkommen mit Überraschungen

Der rot-pinke Koalitionspakt sieht mehr Unterstützung für Brennpunktschulen, ein eigenes Klima-Ressort und mehr Transparenz vor. Sima wird Verkehrs- und Planungsstadträtin, Czernohorszky Klimastadtrat.

Geschichten des Jahres. Dieser Artikel ist am 16. November 2020 erschienen.

Nun ist es offiziell. Am Montag präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig und Neos-Wien-Chef Christoph Wiederkehr die Schwerpunkte der ersten rot-pinken Koalition Österreichs auf Landesebene. „Die Verhandlungen haben gezeigt, dass Sozialdemokraten und Liberale gut zusammenarbeiten können“, erklärte Ludwig, der das Programm als „Modernisierungsprozess für Wien“ bezeichnete.