Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

ockdown mit verkehrten Vorzeichen: Nur die wenigsten (Klein-)Kinder werden diesmal zu Hause bleiben.
Kinderbetreuung

Kindergarten: Nur die wenigsten bleiben daheim

Anders als im Frühjahr ist die Sorge vor Ansteckung bei vielen Eltern nun geringer, die Coronamüdigkeit nach acht Monaten jedoch umso größer. Ohne Anspruch auf Sonderbetreuungszeit werden die meisten ihre Kinder nun weiterhin auswärts betreuen lassen.

Als Déjà-vu mit verkehrten Vorzeichen empfinden viele Eltern wohl die aktuelle Situation in den Kindergärten. Denn während im Frühjahr rund 95 Prozent der rund 372.000 Kinder, die eine elementare Betreuungseinrichtung besuchen, dieser fernblieben, dürfte sich der Anteil jener, die sie nun während der Neuauflage des Lockdowns in Anspruch nehmen, vervielfachen.