Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Uhren

Eine Uhr für Büro, Sport und Abendveranstaltung

Offenherzig. "Highlife Heart Beat" (1995 Euro).
Offenherzig. "Highlife Heart Beat" (1995 Euro).Beigestellt
  • Drucken

Frederique Constant belebt die "Highlife"-Kollektion mit neuen Modellen. Charakteristisch sind nach wie vor die ins Gehäuse integrierten Armbänder mit Schnellwechselsystem.

Sportlich-elegante Uhren mit integrierten Metallbändern á la Audemars Piguets "Royal Oak" oder Patek Philippes "Nautilus" haben zurzeit Hochkonjunktur. Die Schweizer Marke Frederique Constant hat eine solche Kollektion 1999 eingeführt und in der Folgezeit rasch ausgebaut. Der Clou: Die direkt am Gehäuse angebrachten Metallbänder ließen sich unkompliziert durch Lederbänder ersetzen, die durch ihr auffälliges Bandansatzglied für eine eigenständige Optik sorgten.

Nun kehrt die "Highlife"-Kollektion zurück und behält das besondere Bandsystem als stilgebendes Gestaltungsmerkmal bei. Die Uhr ist durch ihr neues, nicht rundes Gehäuse sogar noch etwas ungewöhnlicher gestaltet, und darüber hinaus kommt Kautschuk als dritte Armbandoption ins Spiel. Auf der Bandunterseite sitzen an jedem Ende zwei Schieber, mit deren Hilfe sich die drei Armbänder werkzeuglos und in Sekundenschnelle austauschen lassen. So kann man ein und dieselbe Uhr beispielsweise im Büro am Metallband, beim Sport am Kautschukband und zur Abendveranstaltung an einem Kalbslederband mit Krokoprägung tragen. Das Kautschukband liegt Uhren mit Leder- und Metallband bei; zudem bietet Frederique Constant ein optionales Dreier-Lederbandset in Braun, Blau und Schwarz an.

Kompliziert. "Highlife Perpetual Calendar" (8595 Euro).
Kompliziert. "Highlife Perpetual Calendar" (8595 Euro).Beigestellt

Drei Varianten. Zum Start der wiederbelebten "Highlife"-Kollektion bringt Frederique Constant drei Modelle in verschiedenen Designvarianten. Das komplizierteste von ihnen ist die "Highlife Perpetual Calendar Manufacture" mit dem selbst entwickelten Automatikkaliber FC-775. Das zweite heißt "Highlife Heart Beat" und bietet die bei Frederique Constant seit Langem gepflegte Spezialität einer offenliegenden Hemmung - in diesem Fall des Sellita-Automatikkalibers SW 200. Die dritte Uhr namens "Highlife Automatic COSC" ist die schlichteste, wird aber von einem chronometerzertifizierten Uhrwerk angetrieben. Es handelt sich ebenfalls um ein Sellita SW 200, das jedoch - als erstes von Frederique Constant verwendetes Kaliber überhaupt! - einen Gangschein von der offiziellen Schweizer Chronometerprüfstelle COSC aufweisen kann.

Ganggenau. "Highlife Automatic COSC“ (1995 Euro).
Ganggenau. "Highlife Automatic COSC“ (1995 Euro).Frederique Constant

Allen Modellen gemein sind die 41 Millimeter großen Edelstahlgehäuse mit oder ohne goldene PVD-Beschichtung sowie die Sichtböden, die Einblick in die Werke geben. Die feinen Linien auf dem Zifferblatt aller Varianten symbolisieren die Erdkugel und unterstreichen damit den modernen Anspruch heutiger Konsumenten, durch ein nachhaltiges und sensibles Leben den Planeten zu schützen.