Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Onlinehandel

Amazon baut seine Dominanz in Österreich aus

Amazon-Paket wird auf Foerderband gelegt
Ein Amazon-Paket startet seinen Weg zu seinem Empfänger.(c) imago/biky (imago stock&people)
  • Drucken
  • Kommentieren

In Summe erzielte der Onlinehandel in Österreich zuletzt 3,6 Milliarden Euro Umsatz. Der Markt ist konzentriert, nur wenige heimische Unternehmen sind dabei prominent vertreten.

Zu Zeiten, in denen der stationäre Handel seine Pforten geschlossen halten muss, boomt der Onlinehandel. Aber schon vor dem erneuten Lockdown für den Handel (und auch schon vor jenem im Frühjahr) gab es hier einen eindeutigen Trend: Immer mehr Menschen kaufen bequem von zuhause ein. Auch in Österreich. Das zeigt eine am Dienstag veröffentliche Studie vom deutschen Handels-Institut EHI und dem deutschen Statistikportal Statista.

Dafür wurden die 250 umsatzstärksten Webshops in Österreich untersucht. Das Ergebnis: Immer mehr Menschen kaufen online ein. Die 250 größten Onlineshops des Landes erwirtschafteten 2019 zusammen rund 3,6 Milliarden Euro. Das entspricht einem Umsatzplus von 13,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Markt konzentriert sich dabei auf einige wenige Player: Immer weniger große Onlinehändler teilen sich einen immer größeren Anteil der Online-Torte.