Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Stilfrage

Grenzen ziehen auf engstem Raum

Kleine, aber feine Rückzugsorte schaffen.

Sich zurückzuziehen, in den eigenen vier Wänden etwas Ruhe zu bekommen, ist oft kein leichtes Unterfangen. Einmal Hirn abschalten und ins Narrenkastl schauen, das wäre doch ganz einfach. Dazu braucht es nicht viel. Nur einige Minuten der Stille. Doch wenn es daheim keinen geeigneten Rückzugsraum gibt, wird es mitunter schwierig. Ein eigenes Zimmer bedeutet Unabhängigkeit, Abgrenzung und Konzentration. Ein Luxusgedanke? Wohnküche, Schlaf-, Kinder- und Badezimmer und etwas Balkon sind doch ausreichend? Doch was tun, wenn alle Zeichen auf Die-Decke-fällt-einem-gleich-auf-den-Kopf steht?

Das MAK Wien bietet unter dem Titel „Nachdenkereien“ eine neue Audioserie an. Zu hören gibt es etwa „A Room of Her Own“ in Anlehnung an die von Architektin Margarete Schütte-Lihotzky entworfenen privaten Räume. Also, Kopfhörer aufsetzen, Podcast einschalten und sich kurz in eine andere Welt beamen.