Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Stadtbild

Was uns (noch) bleibt: Von der Freiheit an den Rändern

Wo früher Wasser standen: Schwarze Lacke, Floridsdorf.wf
  • Drucken
  • Kommentieren

Nein, das Gute liegt nicht immer nah. Aber hinter viel Verbauungswahn lässt es sich finden.

Wer das Weite sucht, hat's dieser Corona-Tage nicht leicht. Und ob das Gute wirklich gar so nah liegt, wie uns ein Geheimrat aus Frankfurt einst versicherte, hängt sehr davon ab, wo man sich gerade aufhält. Andererseits, irgendwann hat man halt genug Netflix gestreamt oder Kekse gebacken (für wen eigentlich?), und wenn's dann höchste Zeit ist, endlich wieder vor die Tür zu treten, findet man zwar jenseits der eigenen Fußmatte vielleicht nicht sofort das Gute, aber mit einiger Bemühung sicher doch etwas, was sich zu entdecken lohnt.