Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Film

„Hillbilly Elegy“: Ein Film gegen Hinterwäldler

Hillbilly Elegy
Glenn Close besticht als abgebrühte Oma aus Kentucky – in Altersarmutsmaskerade.Lacey Terrell/NETFLIX
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Netflix- Drama „Hillbilly Elegy“ erzählt vom sozialen Aufstieg eines jungen Landeis. Der Blick auf das ländliche Prekariat der USA ist voller Mitleid – und herablassendem Hochmut.

Hinterwäldler: So nannte man bei uns einst, in Bezug auf das englische Wort „backwoodsman“, die ersten Besiedler Nordamerikas. Das hatte einen mitleidigen Beiklang, kündete von Armut und Entbehrung. Inzwischen sind die USA eine globale Supermacht. Und haben ihre eigenen Hinterwäldler hervorgebracht: „hillbillies“. Ein Begriff, der sich vornehmlich auf Bewohner der Regionen um die Appalachen bezieht. Wer im Schatten dieser „Hügel“ haust, ist rückständig, raubeinig, rüde – aber auch urwüchsig, erdig und ehrlich.