Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Analyse

Wie Joe Biden die Welt lenken will

TOPSHOT-US-VOTE-POLITICS-SECURITY-DIPLOMACY-TEAM
Gruppenbild mit Masken: Joe Biden bei der Präsentation seines Teams für die Außen- und Sicherheitspolitik am Dienstag in seiner Heimatstadt Wilmington.APA/AFP/CHANDAN KHANNA
  • Drucken
  • Kommentieren

Wird der designierte US-Präsident in der Außen- und Sicherheitspolitik dort fortsetzen, wo Obama 2017 aufgehört hat? Die Welt hat sich zu sehr verändert, um da anknüpfen zu können.

Kommt jetzt gar Obama 2.0? Das ist das erste, was einem beim Blick auf Joe Bidens Team für Außen- und Sicherheitspolitik durch den Kopf schießt. Allesamt überwiegend Veteranen aus der Obama-Regierung von 2009 bis 2017. Aber bedeutet das auch, dass die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik unter Joe Biden ab 2021 dort anknüpfen wird, wo sie im Jänner 2017 abrupt eine radikale Kehrtwende genommen hat? Könnte sie das überhaupt, nachdem es in der Weltpolitik während der vier Trump-Jahre doch markante tektonische Verschiebungen gegeben hat? Und überhaupt: Wäre eine Rückkehr zu Obamas Außenpolitik wünschenswert?