Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Stichprobenstudie

Coronavirus: Dunkelziffer stark gestiegen

3,1 Prozent der in Privathaushalten lebenden österreichischen Bevölkerung dürfte Mitte November mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein.Clemens Fabry
  • Drucken

Im November waren in Österreich zusätzlich zu den Covid-19-Patienten in den Spitälern rund 228.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Etwa drei Prozent der österreichischen Bevölkerung dürfte im November mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein. Das sind rund 228.000 Menschen – zusätzlich zu den bekannten Covid-19-Patienten in den Spitälern.

Zu diesem Ergebnis kommt die am Donnerstag präsentierte Dunkelziffer-Studie der Statistik Austria und des Bildungsministeriums. Getestet wurden zwischen 12. und 14. November 2263 zufällig ausgewählte und in Privathaushalten lebende Personen ab 16 Jahren nach dem PCR-Verfahren (mittels Nasen-Rachen-Abstrich, nicht mit Gurgelwasser). Bei 48 von ihnen war der Befund positiv. 24 Probanden, die zwar zugesagt hatten, aber nicht zum Test kamen, befanden sich wegen eines positiven Testergebnisses in behördlich angeordneter Quarantäne. In Summe waren also 72 infiziert.