Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Handel

Weihnachtsgeschäft zwischen Angst und Hoffnung

(c) APA/HELMUT FOHRINGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Wirtschaft sucht Wege, wie sie das so wichtige Weihnachtsgeschäft retten kann und legt dazu neue Vorschläge vor. Über 8000 Händler haben indes schon um Umsatzersatz angesucht.

Wien. In einem normalen Jahr würde der heutige Einkaufsfreitag wohl alle Rekorde sprengen. Der Black Friday lockt mit Superangeboten jährlich zur großen Prozentschlacht. Menschenmassen tummeln sich an diesem Tag für gewöhnlich mit mehreren Einkaufstaschen durch die Shoppingmalls. Nicht aber in diesem Jahr. Der harte Lockdown hat die Einkaufsstraßen österreichweit leer gefegt. Bis mindestens 6. Dezember müssen die Geschäfte ihre Pforten geschlossen halten. Eine Hiobsbotschaft für den gesamten Handel. Dieser will sich das so wichtige Weihnachtsgeschäft aber nicht einfach nehmen lassen.