Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mit richtigem Mindset zum Erfolg

Krise? Beschreibe Deine Situation

Inspiration für Millennials #54. Mit Young Science-Botschafter Gerhard Furtmüller die eigene Persönlichkeit entwickeln. Diesmal: Wie ist Deine zukünftige Perspektive?

In der letzten Kolumne habe ich Dir erklärt, wie Du zu mehr Eigenverantwortung gelangst. Heute gehe ich einen Schritt weiter und zeige Dir, wie Du Dir Handlungsoptimismus aneignen kannst.

Zu kleines Home fürs Office

Die Krise mit all ihren Erscheinungsformen bringt die Menschen bis an den Rand des Ertragbaren. Davon sind unter anderem auch Selbstständige massiv betroffen – deren Existenzgrundlage von einem auf den anderen Tag auf Null gesetzt wurde. Die Schwere der Krise trifft aber auch Arbeitslose und Familien im Homeoffice, deren Home für ein Office viel zu klein ist.

Triste Lage

Die menschlichen Begegnungen und die Partys, die so sehr fehlen und die das Menschsein ausmachen, tun das Übrige zur tristen Lage. Daher passiert es auch, dass Menschen zu zweifeln beginnen und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft verlieren.

Optimismus ist gefragt
Optimismus ist gefragtPexels

Optimismus ist gefragt

Die Krise in ihrer Grausamkeit ist tatsächlich für viele – die gerade erneut einen weiteren Tiefpunkt erlebt haben und so in den Niederungen ihrer Gefühlswelt angekommen sind – schwer zu akzeptieren. Dennoch ist der Glaube an sich und an die im nächsten Jahr besser werdenden Rahmenbedingungen für die persönliche Weichenstellung grundlegend!

Eine Frage der Perspektive

Auch wenn die Situation im Moment noch so bescheiden sein mag, so ist das heutige Leben in unserem schönen Alpenland von großen Vorzügen geprägt und auch durch die staatlichen Institutionen gut abgesichert. Jedenfalls möchte niemand von uns in einem kriegsführenden Land leben oder seine Situation gar mit Menschen tauschen, die vor hundert Jahren bittere Armut durch die Weltwirtschaftskrise und den darauffolgenden Krieg erleben mussten.

Beschreibe Deine Situation

Das eigene Empfinden ist damit auch eine Frage der Perspektive. Gut gelingen kann die Veränderung Deines Mindsets durch Vergleiche mit anderen, oder vielleicht sogar mit früheren Situationen, von denen Dir vielleicht noch Deine Großeltern erzählen können. Daher frage ich dieses Mal: „Wie ist Deine zukünftige Perspektive?“

 

Schreibe Deine Überlegungen dazu auf, besprich Dich mit vertrauten Personen oder schreibe mir ein Mail: gerhard.furtmueller@wu.ac.at

 

Privat

Gerhard Furtmüller aka Doktor Furti ist Senior Lecturer am Department für Management der Wirtschaftsuniversität Wien und Young Science Botschafter. An der WU begleitet er jährlich Tausende Millennials auf ihrem Weg ins Berufsleben. Seine Publikationen zum Thema Motivationsaufbau sind u.a. im Harvard Business Review erschienen.

https://www.wu.ac.at/management/team/dr-gerhard-furtmueller

Mehr erfahren

Mit richtigem Mindset…

Bescheidenes 2020? Mache trotzdem einen Jahresrückblick

Mit richtigem Mindset…

Kontrollverlust? Führe Rituale ein

Mit richtigem Mindset…

Krise? Fokussiere Dich auf Chancen

Mit richtigem Mindset…

Krise? Nimm sie an

Mit richtigem Mindset…

Krise? Übernimm Eigenverantwortung

Mit richtigem Mindset…

Krise? Programmiere Dein Mindset

Mit richtigem Mindset…

Unmotiviert? Mache es wie Giulia Enders

Mit richtigem Mindset…

Unwissend? Stelle Fragen

Mit richtigem Mindset…

Verzwickte G‘schicht? Frage Deinen Mentor

Mit richtigem Mindset…

Unerfahren? Suche Dir einen Mentor

Mit richtigem Mindset…

Komplexität? Mache es wie Hansi Flick

Mit richtigem Mindset…

Zukunft? Entwickle Szenarien

Mit richtigem Mindset…

Sommer? Setze Dein Puzzle zusammen

Mit richtigem Mindset…

Noten? Gehe den Weg der Begabung

Mit richtigem Mindset…

Noten? Durchbreche die Norm

Mit richtigem Mindset…

Joborientierung? Gehe Schritt für Schritt

Mit richtigem Mindset…

Jobsuche? Positioniere Dich

Mit richtigem Mindset…

Jobverlust? Mache es wie Jogi Löw

Mit richtigem Mindset…

Überflüssiges? Mache es wie Steve Jobs