Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Quergeschrieben

Sogenannte Zwangsimpfung: Ein stichhaltiges Gerücht

Impfung
APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand
  • Drucken
  • Kommentieren

Was schwebt der blauen Vizeclubchefin vor? Fröhliches Virengestöber in der heiligen Nacht? Interfamiliäre Covid-19-Ansteckungspartys unterm Tannenbaum?

Unser Hund verbringt wegen der Covid-Erkrankung von uns Futterspendern seine Herbstferien beim Hundeflüsterer in Kärnten: Berge, Wiesen, Seen, leinenfreier Auslauf ohne Ende. Ich hingegen tappe kurzatmig und mit Fatigue-Syndrom durchs globale Dorf. So habe ich unlängst auch den Verein zur Verzögerung der Zeit wiederentdeckt: „In einer Zeit, in der wir immer mehr dahin gedrängt werden, zu beschleunigen und mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, gehört schon eine große Portion Mut dazu, dem Beschleunigungs- und Gleichzeitigkeitswahn entgegenzusteuern und Zeit zu verzögern“, steht auf der Zeitverzögerungs-Homepage. „Oft fangen wir dann erst an, zu spüren, was eigentlich um uns herum abläuft.“

Ja, die Pandemie verwandelt den Advent in eine unheimlich stille Zeit. Bremst die Wirtschaft. Hemmt das Gesellschaftsleben. Macht krank. Und mitunter sehr blöd, wie die verschwörungstheoretischen Dummsprüche auf Anticoronademos beweisen. Wobei, genauer gesagt, nicht gegen die Krankheit, sondern gegen die Maßnahmen protestiert wird.