Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Covid-19

Warum Menschen mit Migrationshintergrund häufiger von Corona betroffen sind

Neben sprachlichen und soziokulturellen Barrieren sind es häufig die systemerhaltenden Service-Berufe, in denen Migranten typischerweise tätig sind, sagt Migrationsforscherin Judith Kohlenberger vom Institut für Sozialpolitik an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Etwas mehr als 4300 Covid-19-Patienten werden in Österreich derzeit in Spitälern behandelt, 700 von ihnen auf einer Intensivstation. Ein verhältnismäßig hoher Anteil der Erkrankten weist schon von Beginn der Pandemie an einen Migrationshintergrund auf, insbesondere im urbanen Raum.