Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Staatsoper

Ballett-Uraufführung - nur im Fernsehen

Seit September ist der Schweizer Martin Schläpfer Direktor des Wiener Staatsballetts.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Am Freitag wird Martin Schläpfers erste Wiener Choreografie uraufgeführt. Die Probenzeit war wegen Corona hart, erzählt er: „Es ist keine schöne Zeit, um Direktor zu sein.“

Seinen Einstand hätte sich Martin Schläpfer, der neue Direktor des Wiener Staatsballetts, jedenfalls anders vorgestellt. Statt am 24. November kommt sein erstes für die Wiener Compagnie kreiertes Stück mit dem schlichten Titel „4“ (denn getanzt wird zur Symphonie Nr. 4 in G-Dur von Gustav Mahler) morgen, Freitag (4. 12.), zur Uraufführung. Und das nicht live, sondern live-zeitversetzt im Fernsehen. Der zweiteilige Ballettabend, an dem in der leeren Staatsoper auch Hans van Manens rares Stück „Live“ getanzt wird, wird ab 20.30 Uhr im Rahmen von „Opera Season“ auf Arte Concert gestreamt (und ist 90 Tage abrufbar). Am Dienstag (8. 12.) zeigt der ORF zwar nicht den ganzen Abend, aber Schläpfers Stück in der „Matinee“ (9.05 Uhr, ORF 2).