Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Sneaker-Kultur

Adidas und Prada stechen gemeinsam in See

Der neue Segelschuh von Prada und Adidas.
Der neue Segelschuh von Prada und Adidas.beigestellt
  • Drucken

Erneut haben die Sportmarke aus Herzogenaurach und das Luxusmaison kooperiert: Diesmal entwickelte man gemeinsam einen innovativen Segelschuh.

Ein kleiner Schritt für Außenstehende, ein gigantischer für die beteiligten Marken: Waren vorangehende Kapitel der Kooperation von Prada und adidas von einer Perspektive der Luxusmarke auf die Sportswear-Brand gekennzeichnet, haben die beiden punktuell kooperierenden Partner den Spieß nun umgedreht.

Ab 9. Dezember ist weltweit der Segelschuh „A+P Luna Rossa 21“ erhältlich, bei dessen Entwicklung sich die Marke aus Herzogenaurach maßgeblich einbrachte.

Das AC75-Luna-Rossa-Boot bei seiner Taufe.
Das AC75-Luna-Rossa-Boot bei seiner Taufe.beigestellt

Die Form, wird in einem Pressestatement mitgeteilt, leite sich sowohl von jener des neuen AC75-Luna-Rossa-Bootes ab wie auch von existierenden Prada- und Adidas-Turnschuhmodellen. 

Bemerkenswert ist in dieser Zusammenarbeit, einem weiteren Beispiel der zuletzt immer beliebteren Sport- und Luxus-Crossoverprojekte, auch der Materialaspekt: Verarbeitet wurde das innovative Material „Primegreen“, bestehend aus recycelten High-Performance-Texturen, in Kombination mit einer wasserabweisenden Außenhülle.

Seit November erhältlich: die "Studio Motion"-Kollektion von Wolford und Adidas.
Seit November erhältlich: die "Studio Motion"-Kollektion von Wolford und Adidas.beigestellt

Unter aktuellen Kooperationen, die Adidas mit Mode- und Lifestylemarken eingegangen ist, ist etwa auch jene mit der Londoner Avantgardedesignerin Grace Wales Bonner bemerkenswert. Auch mit der in Vorarlberg sitzenden Dessous- und Strickmarke Wolford kooperierte Adidas erstmals: Im November wurde der erste Drop einer High-Performance- und Leisurewear-Kollektion als Co-Branding lanciert, im Jänner soll ein weiteres Kapitel folgen. Die Zusammenarbeit entspreche, so Wolford Womenswear-Design-Vizepräsidentin Josefine Aberg, dem „Bestreben, die Verwendung von Strickwaren in der Sportbekleidung neu zu definieren.“ 

(dk)