Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Forschungsfrage

Warum bilden Haare Locken?

Junger Mann mit Lockenpracht.
Junger Mann mit Lockenpracht.Imago images/Westend61
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Form der Haarwurzel und eine Proteinschicht, die das Haar umhüllt, sorgen dafür, dass es sich von Natur aus wellt. Sonst hilft die Chemie.

Als holden Knaben im lockigen Haar beschreibt der Text des weltberühmten Weihnachtslieds „Stille Nacht“ das Jesuskind. Auch griechische Göttinnen wurden gern mit gelockten Haaren dargestellt. Und nicht minder bekannt sind wohl die großen, geschwungenen Locken der Schauspielerin Marilyn Monroe. Ob natürlich oder gut frisiert: Die Lockenpracht als Schönheitsideal scheint sich quer durch die Kulturgeschichte zu ziehen. Doch wie bildet sie sich eigentlich?