Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Next Topmodel

Leni Klum gibt Model-Debüt in der "Vogue"

  • Drucken

Mutter Heidi Klum und ihre Tochter sind gemeinsam auf dem Cover und in einer Modestrecke zu sehen.

Leni Klum (16), Tochter von Model und Moderatorin Heidi Klum, schließt eine Fernsehshow "Germany's Next Topmodel by Leni Klum" nicht aus. "Ich kann mir das schon vorstellen. Aber die nächsten Jahre nutze ich jetzt erst mal, um Erfahrungen zu sammeln", sagte der Teenager in der "Vogue" (15. Dezember). "Und wenn meine Mutter dann irgendwann keine Lust mehr hat, dann springe ich sehr gern ein."

2021 soll die 16. Staffel von Heidi Klums ProSieben-Castingshow ausgestrahlt werden. In der neuen Ausgabe der deutschen "Vogue" (Jänner-/Februar) gibt Leni Klum ihr Model-Debüt. Mutter und Tochter sind gemeinsam auf dem Cover und in einer Modestrecke zu sehen.

Heidi Klum wird sich einmischen

Heidi Klum (47) gesteht im "Vogue"-Interview: "Ich glaube, es wird auch noch etwas dauern, bis ich es schaffe, meine schützende Hand nicht mehr über Leni zu halten. Es ist ihre Karriere, sie soll ihre Entscheidungen treffen, aber ich bleibe für immer ihre Mutter. Deswegen musst du mir nachsehen, wenn ich mich ab und zu einmische."

Bei Instagram schrieb Klum am Donnerstagabend, sie sei stolz auf ihre Tochter. "Du weißt immer ganz genau, was du willst und was du nicht willst." Endlich könne Leni zeigen, wer sie sei.

Leni Klum wurde am 4. Mai 2004 in New York City geboren. Ihr leiblicher Vater ist Formel-1-Teamchef Flavio Briatore. Nach der Beziehung mit Briatore lernte Heidi Klum ihren früheren Ehemann Seal kennen, mit dem sie bis 2014 verheiratet war. 2009 adoptierte Seal die fünfjährige Leni mit Zustimmung ihres leiblichen Vaters. Briatore nennt in der aktuellen "Gala" Lenis Model-Pläne "eine tolle Sache". Heidi Klum, die aus Bergisch Gladbach bei Köln stammt, ist seit 2019 mit Tokio-Hotel-Musiker Tom Kaulitz (31) verheiratet.

(APA/dpa)